Donnerstag, 17. Mai 2012

Rezept: Erdbeertorte



Zur Feier meines zweiten Urlaubstages habe ich diese Torte gemacht. Es gibt halt einfach nie genügend Anlässe, um selbst einen Kuchen, Muffins, Kekse oder Torten zu backen, finde ich. ;-)




Die Torte ist nicht aufwändig oder kompliziert - man braucht nur eine Menge an Schüsseln und Töpfen. *g*




Die Zubereitung erfolgt step by step, ohne Eile:
I. Biskuitteig für den Boden rühren und Boden backen.
II. Während des Backens bzw. Abkühlens die Erdbeeren vorbereiten und die Sahnemasse schlagen.
III. Alles schichten und dann noch fix zum Schluss den Tortenguss zubereiten.




Die Eier kurz kräftig rühren, gleich danach das Wasser dazu geben. Alles lange auf höchster Stufe rühren, dann den Zucker einrieseln lassen. Mehl, Backpulver, Kakao und Stärke sieben und esslöffelweise zur Ei-Zucker-Masse geben. Teig in eine Springform füllen und ca. 20 Minuten backen.

Den Boden auskühlen lassen, anschließend durchschneiden.
Währenddessen die Sahne steif schlagen, das Sahnesteif und den Puderzucker einrieseln lassen. In einer Schüssel Crème fraîche mit der Sofortgelatine verrühren, dann die Sahne unterheben. Ca. die Hälfte der Masse in eine separate Schüssel geben und zur Seite stellen.

Die Erdbeeren (benötigt werden ca. 500g) waschen, das Grün abschneiden, die Früchte klein schneiden. Dabei ein paar große gleichmäßige Exemplare zur Seite legen; sie werden für die oberste, sichtbare Schicht benötigt.

Die Erdbeerwürfel mit einem Teil der Sahnemasse vermischen und dann auf den ersten Tortenboden streichen. Ich habe dafür einen Tortenring um den Boden gelegt.
Darauf den zweiten Boden legen und etwas andrücken. Hierauf kommt dann die restliche Sahnemasse und die in Scheiben geschnittenen Erdbeeren.

Nach Packungsanweisung einen roten Tortenguss zubereiten, kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig über die Früchte gießen.
Die Torte zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen...



... und später genießen! :-)


PS: Von den kleinen süßen roten Früchtchen kann ich nicht genug bekommen. Zum Glück habe ich eine große Portion eingekauft, sodass ich noch eine weitere Idee ausprobieren kann... Bilder folgen! :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...